Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/newyorknati

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Äußerst Chaotischer Sonntag!

Nach dem ausschlafen, sind Dominika und ich erstmal gemütlich frühstücken gegangen und haben danach gewartet bis unser Bus kam. So gegen halb eins sind wir dann zum Bus gegangen und warteten dann an der Haltestelle auf den Bus. Nur leider auf der falschen Seite, als der Bus auf der anderen Seite ankam und gerade losfuhr realisierten wir, dass es der Bus ist in den wir müssen. Da der Bus aber erst in einer Stunde fuhr mussten wir, da Melanie und Stephanie ja auf uns warteten und wir keinen erreichen konnten, ein Taxi nehmen. Die Fahrt war mega anstrengend, da der Taxifahrer nicht wusste, welches North White Planes wir meinten (ich glaube zwar nicht, dass es so viele gibt), haben wir ihn einfach nach White Planes beordert! Naja dort angekommen, ging es dann in die Bahn Richtung North White Plains. Nach über einer halbe Stunde kamen dann die beiden Tanten auch einmal angetrötelt :P Also ging es mit schwerem Gepäck ging es dann wieder nach Hause mit dem Zug. Dachten wir... Denn mit unserem Glück stiegen wir in den falschen Zug ein. Wir landeten irgendwo im nirgendwo und mussten wieder ein Taxi nehmen, weil kein Zug in Aussicht war. Der Taxifahrer wollte und auch erstmal bekehren und schenkte uns eine Bibel für Unterwegs Naja die beiden räumten dann erstmal ihre Sachen ein und wir gingen danach zur Cafeteria essen :D Abends chillten wir dann nur, so wie immer :D Aber ich bin einfach mega froh, dass die beiden nun bei uns wohnen, ab jetzt wird einfach alles doppelt so cool :D <3
29.9.13 02:08


Werbung


Samstag. Doofer Beginn aber doch noch gut!

Nach dem Aufstehen, wollten wir dann auch gleich umziehen und packten unsere Sachen wieder zusammen. Nachdem wir damit fertig waren, wollten wir auch gleich unsere neuen Schlüssel abholen. Aber der Stuff stellte sich quer und meinte wir sollten erst unsere Sachen aus dem Zimmer räumen und ihm unsere alten Schlüssel geben. Gesagt, getan. Das heißt all unsere Sachen vom 5ten in den 4ten Stock schleppen. Zum Glück trafen wir dort den Stuff, sahen aber zwei Mädchen in unser potentielles neues Zimmer sehen. Der Stuff wollte unsere alten Schlüssel und ich erklärte ihm ein wenig verwirrt, dass da irgendwas nicht richtig sein kann.. Er war wenig hilfreich und sagte ja das sind ja zwei Betten frei und ich kann euch nur neue Schlüssel geben. Es wäre unser Problem. Naja wir wollten unsere Sachen auch nicht auf dem Flur liegen lassen und schleppten alles wieder hoch. Und dann ins Office.. Das war natürlich geschlossen.. Also zur Reception und dort nachfragen. Der rief die dafür zuständige Frau an und die sagte auch gleich, dass es ein Fehler von ihr sei und das unser neues Zimmer das daneben wäre ( hätte man uns auch nicht früher sagen können..). Wir also zurück, durften noch 30 Minuten auf den Stuff warten, der uns den neuen Schlüssel geben sollte. Dann ins Zimmer gucken, ob da wirklich niemand lebt und wieder alles Sachen runtertragen und gleich anfangen einzuräumen. Das Zimmer ist viel besser und auch viel größer und nicht so kaputt Hier kann man sich mit ein wenig Dekoration echt wohlfühlen! Nach dem einräumen fertig machen für New York mit Stephanie und Melanie! Aber vom Pech an dem Tag verfolgt, verpassten wir unseren Zug mussten 20 Minuten warten und dann verpasste der Zug auch noch eine Haltestelle und musste zurückfahren -.- (ja die Züge hier sind komisch...) Um halb fünf erreichten wir dann auch mal die Central Station und es ging erstmal zum essen bei wieder mal McDonalds :D Von dort aus machten wir uns über die 5th Avenue zum Central Parc. Ein ziemlich langer Fußmarsch, der sich aber defintiv gelohnt hat! Im Central Parc sind wir dann auch auf deutschen Schlager getroffen (vermutlich der New Yorker Oktoberfest) und auf ein Roller Skater, die dann auf den Skates auch noch Tanzen zur Musik von einem vermutlich Jamaicanischen Dj! Das Feeling im Central Parc wechselt immer von jedem Platz aus Erst dieser Dj und einfach nur ausgelassen Tanzen mitten im Park und 100 Meter weiter Walzer und Flamengo Es war unfassbar toll! Dann sind wir wieder zurück über die 5th Avenue gegangen und noch in ein paar Läden geguckt Nachdem wir wieder mit dem Zug nach Tarrytown gefahren sind, wollten wir gleich in den Shop und essen holen, der hatte aber schon geschlossen, so dass wir uns was bestellen mussten. Das war mal wieder so ein Abenteuer, was Dominika und ich aber gut gemeistert haben und schließlich bei Spaghetti Bolognese am Tisch saßen. Die waren echt mega lecker, nur das dazu gelieferte Brot konnte man nicht essen !(ich vermisse Deutsches Brot ) Das Kino war schon zu, also gingen wir aufs Zimmer und relaxten dort und schliefen schließlich ziemlich müde ein!
22.9.13 21:47


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung